Linke Maschen stricken

Während beim Stricken von rechten Maschen der Faden hinter der Arbeit mitgeführt wird, muss beim Linksstricken der Faden vor der Nadel liegen.

Die erste Masche der Reihe wird wieder abgehoben, indem von rechts kommend in diese Masche eingestochen und sie von der linken Nadel genommen wird.

Für die zweite Masche sticht man mit der rechten Nadel von rechts in die Masche. Dabei bleibt die rechte vor bzw. auf der linken Nadel. Der vor der Arbeit liegende Faden wird um die rechte Nadel gelegt. Es ist hilfreich, den Faden mit dem linken Zeigefinger etwas nach unten zu drücken, um ein Abrutschen von der Nadel zu verhindern. Damit liegt der Faden wie eine Schlaufe auf der rechten Nadel.

Jetzt diese Fadenschlaufe durch die Masche ziehen und die neu entstandene Masche von der linken Nadel heben. Anschließend den Faden wieder vor die Arbeit legen, von rechts kommend in die nächste Masche der linken Nadel einstechen. Darauf achten, dass die rechte Nadel vor der linken Nadel bleibt. Der Faden kommt auf der rechten Nadel zu liegen, diesen mit dem Zeigefinger herunterhalten und die so gebildete Schlaufe durch die Masche auf der linken Nadel ziehen. Die Masche wieder abheben – die zweite Masche ist gestrickt.

Alle Maschen der Reihe auf diese Weise abstricken, die letzte Masche wird rechts verschränkt gestrickt. Dazu mit der rechten Nadel von rechts kommend nach links hinten einstechen, den hinter der Arbeit liegenden Faden erfassen und ihn durch die Masche ziehen. Fertig.

Desktop-Version | Auf mobile Version umschalten